Streng limitierte Herrenuhr Perrelet Turbillon

0
173

Perrelet Turbine Turbillon Replik Uhr. Die „Turbine“-Modelle sind aus einer Weiterentwicklung des Double-Rotor-Systems entstanden. Man(n) hat drei Modelle mit jeweils zwanzig Exemplaren zur Auswahl. Bei allen besteht der Mittelteil aus Edelstahl. Die Linie gehört zu den technisch aufwändigsten des Herstellers Perrelet Turbine.

 

Perrelet
Perrelet
Die „Turbine“-Modelle sind aus einer Weiterentwicklung des Double-Rotor-Systems entstanden. Die Linie gehört zu den technisch aufwändigsten des Herstellers © Perrelet


Der Name dieser streng limitierten Herrenuhr ist kein Rechtschreibefehler, sondern will als Wortspiel verstanden werden: „Turbillon“ steht für Tur(bine) mit (Tour)billon. Der Name ist Programm und verweist auf das Konstruktionsprinzip. Es gibt die auf nur 60 Stück limitierte Serie in drei Varianten, jeweils 20 Exemplare pro Einzelmodell. In diesem denkwürdigen Jahr gelang es Abrahams-Louis Perrelet, parallel zu Hubert Sarton, den automatischen Aufzugs für Taschenuhren mit Rotor und Wechsler zu entwickeln. Bekannt ist die in Biel ansässige Replik Uhrenmarke Perrelet bis heute insbesondere für ihr Doppelrotorsystem, bei dem zwei verbundene Schwungmassen auf der Unter- und Oberseite des Werks die Feder aufziehen.

Gegründet vom Schweizer Replik Perrelet Turbine Turbillon Uhr schweizerischmacher und Erfinder Abrahams-Louis Perrelet, besteht das Traditionsunternehmen gewissermaßen bereits seit 1777.

Perrelet Turbillon mit raffinierter Saphirglasturbine

Es sind die zwölf Schlitze, die eine begrenzte Sicht darauf freigeben. Der „Perrelet Turbillon“ setzt als Besonderheit bei dieser nunmehr ganz speziellen Kombination von Turbine und Tourbillion auf die Einführung einer neuen, raffinierten Saphirglasturbine. Die zwölf Turbinenschaufeln drehen in beide Richtungen, je nach Bewegung des Trägers. Bei Turbine-Uhren besteht das eigentliche Zifferblatt aus zwölf Segementen und verdeckt den Rotor weitgehend.

Das Beste von Turbine und Tourbillion

Bei der Kollektion dreht sich ein stilisiertes Turbinenrad (beispielsweise aus Titan) über dem Zifferblatt. Als Turbine bezeichnet Perrelet also einen durchbrochenen, beweglichen Rotor auf dem Zifferblatt. Die erfolgreiche Perrelet-Kollektion namens „Turbine“ bringt diesen charakteristischen, patentierten ‘Double Rotor’ von Perrelet besonders beeindruckend zur Geltung. Die „Turbine“-Modelle sind aus einer Weiterentwicklung des Double-Rotor-Systems entstanden. Die Linie gehört zu den technisch aufwändigsten des Herstellers.

Transparenz ist Trumpf

Die Turbine selbst ist jetzt durchsichtig und hat ein schwarzes Unterzifferblatt. Unter der diskreten Drehbewegung dieser Saphirglasturbine enthüllen die transparenten Schaufeln den neuen Tourbillon von Perrelet. Die Turbillion-Uhr lässt tief blicken. Man kann ins mechanische Innerste des Replik Uhrwerks kiebitzen. Bei Perellet selbst ist von einer „ebenso spannenden wie spektakulären Weltpremiere“ die Rede, „die unter kristallklaren Schleiern das innovative Herz eines hochwertigen Replik Uhrwerks offenbart“. Der anspruchsvolle Mechanismus ist mit einer innovativen Hemmung ausgestattet, deren Rad und Anker aus oxydiertem Silizium gefertigt sind.

Aus den Schwesterwerkstätten im Vallée de Joux

Dieses Replik Uhrwerk stammt aus den Schwesterwerkstätten des Hauses im Vallée de Joux. Sein Dekor, wie die Genfer Streifen auf Brücken und Platine, können auf der ebenfalls transparenten Rückseite des Gehäuses bewundert werden und sind von Hand aufgebracht. Auf der Vorderseite kommen Stunden- und Minutenzeiger aus der Mitte. Die Sekunde sind auf dem Tourbillonkäfig bei 12 Replik Uhr abzulesen. Die Replik Uhr besitzt arabische Ziffern und weiße Leuchtindexe. Das Gehäuse besitzt einen Durchmesser von 46 Millimeter und eine Höhe von 13,4 Millimeter. Sie ist bis 50 Meter wasserdicht. Im Gesamtbild glänzt die Herrenuhr durch ein kompromisslos modernes Design. Es verleiht der Turbillon ein zugleich elegantes und dabei doch technisch-sportliches Erscheinungsbild.Das exklusive, mechanische Replik Uhrwerk mit Automatikaufzug und dem Manufakturkaliber P-371 zeigt Schwungmasse mit Perrelet-Dekor.

„Perrelet Turbillon“ in drei Varianten

Bei der besonders edlen Variante drei kommt Edelstahl mit DLC-Beschichtung nur beim Mittelteil zum Einsatz. Innenring, Lünette und Boden hingegen bestehen aus Rotgold.Man(n) hat drei Modelle mit jeweils zwanzig Exemplaren zur Auswahl. Bei allen besteht der Mittelteil aus Edelstahl. Bei der ersten Variante tragen Lünette und Boden DLC-Beschichtung. Die zweite der Edelstahl beste Fälschung Perrelet uhren mit DLC-Beschichtung besitzt nun schwarze Indexe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT