Interview mit Das beeindruckende Omega Constellation Uhr Replik

Links: Die Constellation von Omega Uhr Replik aus Stahl (4.400 €). Rechts: Die bicolore Constellation mit Rotgold (6.500 €).

Links: Ein aufwendiges Damenmodell aus der Constellation-Familie (53.100 €). Rechts: Constellation mit blauem Zifferblatt (7.250 €).

Omega
Omega
Links: Die Constellation von Omega aus Stahl (4.400 €). Rechts: Die bicolore Constellation mit Rotgold (6.500 €). © Omega


Kaum verwunderlich, wurde die Constellation doch von einer Ikone des Schweizer Replik Uhrendesigns entworfen, der seine Erfahrung mit berühmten Replik Uhrenklassikern hat.Die Constellation von beste Qualität Omega zählt zu den bedeutendsten Modellreihen der Marke: Die Replik Uhr, die den Stern als Erkennungszeichen hat, gibt es sowohl für Herren als auch für Damen und gilt als Replik Uhren-Klassiker.

Im Jahre 1952 wurde die Omega Constellation uhr Kopieren erstmals vorgestellt. Seit der Lancierung in den 1950er Jahren wird die Constellation ununterbrochen gefertigt und gehört zu den Bestsellern der Marke. Die Herrenmodelle zeichnen sich allesamt durch eine Reihe an typischen Design-Elementen aus. Jede Replik Uhr verfügt über einen Constellation-Stern bei sechs Replik Uhr und die berühmten Krappen, also die beiden polierten Teile auf der Lünette, die bei neun Replik Uhr und drei Replik Uhr sitzen. Zwischen 35 Millimeter und 38 Millimeter sind die Constellation-Modelle von Omega für Herren erhältlich. Allen gemein: Die römischen Ziffern auf der Lünette und die klassisch horizontalen Glieder des Armbands.Sie stammte aus den Händen von Gérald Charles Genta, einem Schweizer Replik Uhrendesigner aus Genf, der neben der Constellation von Omega auch die berühmte Royal Oak aus dem Hause Audemars Piguet, die Pacha von Cartier, die Nautilus von Patek Philippe und die Ingenieur von IWC Schaffhausen einst entwarf.

Die Constellation von Omega für Damen

Diamanten dominieren auch das durchaus prunkvolle Bild der Constellation Omega Rotgold mit Rotgoldarmband. Auf Zifferblatt, Lünette und Armband sind verschieden große Diamanten angebracht, Das Perlmutt-Zifferblatt ist mit auffächernden Linien verziert. Bei allen Damen-Modellen befindet sich das Datumsfenster auf der Höhe von drei Replik Uhr, der markante Stern auf sechs Replik Uhr, das Gehäusedurchmesser liegt zwischen zarten 24 und stattlichen 35 Millimeter.Das gilt auch für die feminine Constellation-Modelle. Die Formensprache ist, der gesamten Kollektion entsprechend, gleichbleibend geradlinig. Zifferblätter und Lünette der Damenuhren sind umso aufwendiger gestaltet. So besteht das Zifferblatt bei der Constellation Omega Co-Axial 27 Millimeter aus blauem Perlmutt, mit geschwungenen Linien-Muster und Diamanten als Indizes.

Die Constellation-Variatonen für Herren

Das Herrenmodell mit Diamanten-Verzierung ist wiederum extravagant, finden sich doch Diamanten vornehmlich eher bei Damenuhren.Im Detail wiederum können sich die Herrenmodelle der beste Qualität Fälschung Omega Constellation-Kollektion stark voneinander unterscheiden. Während das Stahlmodell mit schwarzem Zifferblatt besonders zurückhaltend anmutet, ist die bicolore Rotgold-Stahl-Version mit braunem Zifferblatt schon weitaus auffälliger.