IWC Schaffhausen Ingenieur Automatisch Uhr Replik

0
789

Die IWC Schaffhausen Ingenieur Dual Time Uhr Replik ist wahlweise mit schwarzem oder versilberten Zifferblatt erhältlich.

IWC Schaffhausen
IWC Schaffhausen
Die Ingenieur Dual Time von IWC Schaffhausen ist wahlweise mit schwarzem oder versilberten Zifferblatt erhältlich. © IWC Schaffhausen


Als Official Engineering Partner des Mercedes AMG Petronas Formula One Teams, ließ sich die Schweizer Replik Uhrenmanufaktur Herren Fälschung IWC Schaffhausen bereits vergangenes Jahr zu tickenden Kreationen inspirieren. Und auch 2014 präsentiert die Marke Replik Uhren, die an den Rennsport anlehnen und schickt gleich zwei neue Modelle an die Startlinie.

Seit 2004 arbeitet die Marke zwar schon mit Mercedes-Benz zusammen, doch im Januar 2013 wurde IWC Official Engineering Partner an der Seite des Formel-1-Teams. Und so war dies für IWC-Chef Georges Kern der optimale Zeitpunkt, die Techniker-Uhrenlinie „Ingenieur“ zu modernisieren und dabei typische Materialien aus dem Rennsport zu verwenden, um die Replik Uhren so robust und funktionell wie möglich zu fertigen. Sie heißen Ingenieur Automatic Carbon Performance Ceramic und Ingenieur Dual Time – beides Zeitmesser der berühmten IWC Replik Uhrenlinie „Ingenieur“, die seit den 1950er Jahren besteht und vergangenes Jahr komplett überarbeitet wurde. Grund dafür war die neue Partnerschaft mit dem Formel-1-Team Mercedes AMG Petronas.

Manufakturwerk mit integriertem Schockabsorbersystem

Im Inneren der Ingenieur Automatic Carbon Performance Ceramic arbeitet ein Manufakturwerk Kaliber 80110, mit automatischem Aufzug, das dank integriertem Schockabsorbersystem extremen Beschleunigungen und Bremsmanövern sowie starken Vibrationen standhält und eine Gangreserve von 44 Stunden hat. Der besondere Zeitmesser ist auf 1000 Stück limitiert. Preis: 19.400 Euro.

Die Ingenieur Dual Time von IWC Schaffhausen

Die Ingenieur Dual Time besitzt die Funktion – der Name lässt es erahnen – dank äußeren 24-Stunden-Ring eine beliebige zweite Ortszeit anzuzeigen. Für Rennfahrer, die in der Rennsaison ständig die Ortszeit wechseln, ebenso hilfreich wie für Vielreisende. Wahlweise versilbert oder in schwarz ist das Zifferblatt gehalten. Das mechanische Replik Uhrwerk mit automatischen Aufzug hat eine Gangreserve von 42 Stunden. Preis: 8.550 Euro.Die zweite IWC-Neuheit 2014 der Ingenieur-Uhrenlinie ist die Ingenieur Dual Time, die mit ihrem Edelstahlgehäuse ein eher klassisches, denn sportliches Auftreten besitzt. In der Formensprache puristisch gehalten, wirkt die Replik Uhrenneuheit dank des 43 Millimeter großen Gehäuses im Vergleich zu den anderen Ingenieur-Modellen dezenter.

Ingenieur Automatic Carbon Performance Ceramic: Carbon als Werkstoff

Die Neuheit, die repräsentativ für die sportlichen Zeitmesser der Ingenieur-Linie von IWC Schaffhausen steht, präsentiert sich in einem 46 Millimeter großen Carbon-Gehäuse mit hochglänzender Keramiklünette. Fünf Schrauben hält das Gehäuse zusammen. Auch das Zifferblatt der Replik Uhr besteht aus Carbongewebe, während das Armband aus Kautschuk mit Kalbsleder-Inlay gefertigt ist. Es ist mit einem grünen Faden vernäht – eine Anspielung auf die Flankenstreifen der Reifen für nasse Fahrbahnen. Carbon ist bekanntlich eines der besten Materialien bei der Fertiung im Rennsport. Der anspruchsvolle Werkstoff, der doppelt so fest wie Stahl, aber fünf mal leichter ist, hat IWC Schaffhausen auch bei der Ingenieur Automatic Carbon Performance Ceramic verarbeitet.

Bohrungen als Markenzeichen der Ingenieur-Familie

So unterschiedlich die beiden Neuheiten und alle anderen Modelle der Ingenieur-Familie sind, sie alle haben etwas gemeinsam: Die markanten Bohrungen in der Lünette. Diese gehen auf den Replik Uhrendesigner Gérald Genta zurück, der unter anderem auch die Patek Philippe Nautilus und die Royal Oak von Audemars Piguet designt hat. Für die Ingenieur SL (Ref. 1832) von IWC Schaffhausen aus dem Jahr 1976 platzierte er die fünf funktionalen Löcher direkt auf der Glasfassung. Ursprünglich dienten sie dem Festschrauben der Lünette. Diese Bohrungen sind heute Markenzeichen der gesamten schweizerisch IWC Ingenieur Kopieren Uhr-Familie.