Taucherchronographen-Test: Breitling, IWC und TAG Heuer Eta Movement Replica Uhren

Corum wurde 1955 in der Schweiz gegründet. Die Uhrenmarke spezialisierte sich von Beginn an auf außergewöhnliche und luxuriöse Uhren, deren Anspruch es immer war, sich mit den Besten der Branche messen zu können. Mitte der 1980er Jahre kaufte der in Brüssel geborene und vor den Nazis in die USA geflüchtete Severin Wundermann die Uhrenmarke Corum. Zuvor hatte der Unternehmer gemeinsam mit Aldo Gucci in den 1960er Jahren Gucci Timepices gegründet und erfolgreich im Markt etabliert. Als Gucci die Lizenz an seinen Uhren zurückkaufte, fand Wundermann in Corum den passenden Nachfolger für seine äußerst erfolgreiche Geschäftstätigkeit. Beliebte Uhren von Corum: Admiral’s Cup, Golden Bridge, Coin Watch, Corum Classical, Artisan Timepices, Corum Bubble, Corum Butante.Die hochwertigen Luxusuhren von Corum sind einzigartige Uhren mit hohem emotionalem Wert. Häufig als Geschenk an die Liebste oder den Partner gekauft, besitzen Corum Uhren über Jahre den Charme der Erinnerung an schöne Zeiten.Leider bleiben die Zeiten nicht immer wie sie sind und daher kommen auch viele Corum Uhren wieder in den Verkauf. Wenn Sie also eine Corum Uhr verkaufen möchten – wir erstellen Ihnen gerne ein für Sie kostenfreies und unverbindliches Angebot.Wir kaufen Ihre Corum Uhr. Besonders interessiert sind wir an den Modellen: Golden Bridge, TI-Bridge, Admiral’s Cup, Romulus, Grand Precis, Coin Watch und Chargé d’Affaires.

Im ersten Teil des UHREN-MAGAZIN-Taucheruhrentests in diesem Jahr treten drei renommierte Chronographen gegeneinander an: Der neue IWC Aquatimer Chronograph misst sich mit dem ebenso aktuellen Breitling Superocean Steelfish und dem TAG Heuer Aquaracer 500M Chronograph. Der IWC Aquatimer Chronograph wurde einem vollkommenen Relaunch unterzogen und Anfang des Jahres auf dem SIHH vorgestellt, der Steelfish kam als Spezialserie des Superocean Chronographen gar erst im Mai 2014 auf den Markt, während es sich beim Aquaracer Chronographen von TAG Heuer um ein Vorjahresmodell handelt.

Taucherchronographen-Test: Breitling, IWC und Tag Heuer
Taucherchronographen-Test: Breitling, IWC und Tag Heuer

Der spezielle UHREN-MAGAZIN-Taucheruhrentest lehnt sich an die in Deutschland geltende DIN 8306 für Taucheruhren an, nach der auch ein besonderer Drucktest durchgeführt wird. Danach müssen die Uhren eine Stunde lang dem 1,25-Fachen des vom Hersteller angegebenen Nenndrucks standhalten. Für den bis 300 Meter wasserdichten IWC-Chronographen heißt das zum Beispiel, dass an sein Gehäuse 37,5 Bar angelegt werden. Die bis 500 Meter wasserdichten Gehäuse des Breitling und des TAG Heuer Chronographen müssen dagegen sogar 67,5 Bar eine Stunde lang aushalten. Für diese Extremtests stellt uns die Sinn Spezialuhren GmbH erneut ihren zertifizierten Druckzylinder zur Verfügung, in dem Drücke von mehr als 1.200 Bar aufgebaut werden können. Darüber hinaus werden bei den Zeitmessern alle für das Tauchen relevanten Funktionen, die Ablesbarkeit unter allen Lichtverhältnissen sowie Gang- und Trageverhalten einer eingehenden Prüfung unterzogen. Wie die Modelle von Breitling, IWC und TAG Heuer abgeschnitten haben, erfahren Sie im neuen UHREN-MAGAZIN, das am 29. August in den Handel kommt – oder sofort im Exklusiv-Download. MaRi 

Hier können Sie den Taucherchronographen-Test schon jetzt für 3,90 Euro downloaden!