Corum: Admiral’s Cup Legend 42 Meteorite Dual Time Replikatlieferanten


Corum: Admiral's Cup Legend 42 Meteorite Dual Time
Corum: Admiral’s Cup Legend 42 Meteorite Dual Time

Wer sich also für eine Luxusuhr dieser Marke entscheidet, der erwirbt nicht nur ein einzigartiges und brillantes Schmuck- und Designerstück, sondern kann sich auch sicher sein, dass sowohl bei der Qualitätssicherung als auch bei der Sozialverträglichkeit keine Abstriche gemacht worden sind. Zu den bekanntesten und beliebtesten Modellen dieser außergewöhnlichen Marke gehören die Chinese Hat, die Golden Tube, die Admiral’s Cup, die Buckingham, oder auch die Romvlvs. Sollten Sie eine dieser Uhren oder ein anderes Modell der Luxusuhrenmarke verkaufen wollen, so steht Ihnen unser Ankauf dabei gern zur Seite. Rufen Sie uns einfach an. Die Admiral’s Cup ist schon seit Jahren bekanntestes Modell der renommierten Marke und wird in immer neuen Interpretationen und Ausformungen herausgebracht. Im Jahre 1960 erschien das erste Exemplar dieses Modells. Zu dieser Zeit wies es noch ein quadratisches Ziffernblatt und Gehäuse auf und war die erste wasserfeste quadratische Uhr überhaupt. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Gehäuse von vier Ecken zu einem dodekagonalen Aussehen. Heute werden die Admiral’s Cups mit Datumsanzeige mit entspiegeltem Saphirglas hergestellt, das jederzeit einen ungetrübten Blick auf das Ziffernblatt ermöglicht. Die Uhren sind bis 50m wasserresistent und werden in den verschiedensten Schmuckausführungen angeboten, darunter mit Rotgold, Stahl- und Platingehäuse.

In der Wüste Namibias liegen auf einer Fläche von 250 Quadratkilometern die Bruchstücke des Kometen Gibeon verstreut. Diese verarbeitet Corum für die 75 Exemplare der Admiral’s Cup Legend 42 Meteorite Dual Time zu silbrig schimmernden Zifferblättern. Einen angemessenen Rahmen für die spezielle Optik der Uhrengesichter bilden die zwölfeckigen Rotgoldgehäuse. Funktionell bietet der Newcomer neben den üblichen Anzeigen eine zweite Zonenzeit bei zwölf Uhr. In seinem Inneren tickt das Frédéric-Piguet-Kaliber FP 5K60. Für 22.000 Euro können Sterngucker die Uhr mit einem schwarzen Krokolederband am Handgelenk tragen.  juk