Corum: Admiral’s Cup Challenger 44 Chrono Rubber Replica Uhren Essentials

0
1036
Admiral's Cup Challenger 44 Chrono Rubber in gelb

 

Admiral's Cup Challenger 44 Chrono Rubber in gelb
Admiral’s Cup Challenger 44 Chrono Rubber in gelb

Corum präsentiert eine sommerlich gelbe Variante der Admiral’s Cup Challenger 44 Chrono Rubber. Das 44-Millimeter Gehäuse ist in der bekannten zwölfeckigen Form gestaltet und wurde mit vulkanisiertem Kautschuk überzogen. Das COSC-zertifizierte Automatikwerk ist ein Eta-Valjoux 7753. Zwischen 4 und 5 Uhr verfügt der auf 100 Stück limitierte Stopper über ein Datumsfenster; alle Zeiger auf dem schwarzen Zifferblatt sind mit gelber Superluminova-Leuchtmasse belegt. Auf den Höhenring gestempelte nautische Wimpel dienen als Stundenindexe. Getragen wird der bis 10 Bar druckfeste Zeitmesser am passenden gelben Kautschukband. Für 7.975 Euro ist die Badesaison eröffnet. mf

Gleichzeitig sind viele Patentrechte für schweizerische Uhrwerke in den letzten Jahren ausgelaufen. Dies ermöglicht es nun auch chinesischen Fabrikanten, wie FIYTA, Sea Gull oder EBOHR, hochwertige mechanische Werke in ihre Armbanduhren einzubauen, was den entscheidenden Makel der früheren Produktionen wettmacht.Den Bekanntheitsgrad unter potenziellen deutschen Käufern hat das aber nicht gesteigert. Uhrmachermeister Thomas Deckert aus Düsseldorf, der seit 2005 im Familienbetrieb tätig ist, kann nur von Fälschungen Schweizer Marken berichten, die aus chinesischer Produktion stammen und bei ihm zur Reparatur abgegeben werden: „Da aber meistens die Reparaturkosten schon den Kaufpreis überschreiten, schrecken die meisten davor zurück.“Neben der Qualität der chinesischen Uhren steigt auch der Einfluss chinesischer Investoren auf den internationalen Uhrenmarkt. Längst sind chinesische Marken Stammgäste auf der Baselworld, der wichtigsten Messe der Uhren- und Schmuckindustrie, die jährlich in der Schweizer Metropole stattfindet. Seit einigen Jahren sind dort auch Schweizer Marken unter chinesischer Führung anzutreffen.Seit 2011 gehört die 1856 gegründete Eterna Manufaktur aus Grenchen der China Haidian Holdings Limited – der erste Verkauf einer Schweizer Traditionsmanufaktur an einen Konzern aus China. Das Unternehmen hält mit den Marken EBOHR und Rossini bereits große Anteile am chinesischen Markt für Qualitätsuhren. Jetzt taste es sich in die internationalen Märkte vor. 2013 kauft Haidian die Schweizer Edeluhrenmarke Çorum’un Hava Durumu 7 Gunluk Replik für umgerechnet 86 Millionen Franken.