Baume & Mercier: Clifton Club Shelby Cobra Swiss Movement Replica Uhren Sollte Ich Kaufen

Baume & Mercier legt nach: Mit zwei neuen Sport-Chronographen gibt die Linie Clifton Club Shelby Cobra Gas. Das Design des Zifferblatts bestimmen blau-weiße Kontraste und rote Akzente – es ist vom Shelby Cobra Daytona Coupé inspiriert.

Rennwagen Shelby Cobra Daytona Coupé
Der Rennwagen Shelby Cobra Daytona Coupé

Der Rennwagen heimste, als Ferrari-Konkurrent, konzipiert 1964 und 1965 einige Siege in der GT-Klasse ein. Um Wettkampf und Geschwindigkeit geht es auch bei den beiden neuen Sport-Chronographen: Mit dem Automatikwerk Eta-Valjoux 7750 ausgestattet, verfügen sie über eine Stoppfunktion. Dank der Tachymeterskala auf dem Zifferblatt, kann diese auch zum Messen von Geschwindigkeiten verwendet werden.

Im Jahr 1919 erhielt Baume I Mercier Replik uhrdas Genfer Siegel, die höchste internationale Auszeichnung für außergewöhnliche Leistungen in der Baume I Mercier Replik Uhrenmanufaktur zur damaligen Zeit. Während den 20er Jahren machte sich die Marke für die Emanzipation der Frau stark; in den 40er Jahren brachte Baume & Mercier eine Reihe moderner Uhrenkollektionen für Damen auf den Markt, die berühmteste war die „Marquise“.In den 70er Jahren präsentierte Baume & Mercier außergewöhnlich geformte Uhren wie die Modelle Galaxie und Stardust. 1973 stellte Baume & Mercier die Riviera vor, eine der ersten Sportuhren der Welt aus Stahl. 1988 schloss sich die Schweizer Uhrenmanufaktur dem Luxuskonzern Richemont an. Heute umfasst das Angebot des Markenherstellers die Herrenkollektionen Clifton, Classima, Hampton und Capeland sowie die Kollektionen Hampton und Linea für Damen.Hier finden Sie unsere Erläuterungen zu den Maßangaben.Der Neuwert entspricht geschätzten Werten für die Wiederbeschaffung von Neuware im Einzelhandel. Bei Uhren, die nicht mehr hergestellt werden, sind mangels aktuell vorliegender Preisempfehlungen der Hersteller Neupreise vergleichbarer Modelle genannt. Gebrauchsgegenstände/Sonderregelung §25a UStG.

Baume & Mercier: Clifton Club Shelby Cobra in Weiß
Baume & Mercier: Clifton Club Shelby Cobra in Weiß

Baume & Mercier hat mit der Clifton Club die perfekten Baume Mercier Men’s Classima Yellow Gold Watch Moa 8070 Replik Uhren für den modernen, sportlichen Lifestyle entwickelt. Sie sind robust genug um alle Härten zu ertragen und gleichzeitig elegant und modern in der Formgebung. Passt die Clifton Club auch zu Ihrem Lifestyle?Unübertroffen sportlich überzeugt die Clifton Club durch ein markantes Design, das sportliche Eleganz, Funktionalität und Tragekomfort vereint. Sie ist aus äußerst hochwertigem Edelstahl (316L) gefertigt und ihr rundes 42-mm-Gehäuse eignet sich perfekt für alle Handgelenke. Mit 10,3 mm entspricht die Gehäusestärke den modernen Maßen und kann diskret unter der Hemdmanschette oder bequem bei jeder Sportart getragen werden.Baume & Mercier wurde 1830 von den Brüdern Louis-Victor und Célestin Baume gegründet. Sie eröffneten das Uhrenunternehmen „Frères Baume“ in Les Bois, einem Dorf im Schweizer Jura. Im Jahre 1921 eröffneten sie eine Filiale in London, die den Grundstein für die Verbreitung im gesamten Britischen Weltreich legte. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts besaß das Unternehmen bereits einen internationalen Ruf. Die Uhren stellten Genauigkeitsrekorde auf und gewannen einige Zeiterfassungswettbewerbe. 1918 gründete der damalige Firmenchef William Baume, gemeinsam mit Paul Mercier in Genf das Unternehmen „Baume & Mercier“. Die Firma spezialisierte sich auf die Herstellung von Armbanduhren und dabei insbesondere auf eigenwillige Modelle, die nicht die traditionelle runde Form besaßen.

Beide Chronographen kommen im 44-Millimeter-Stahlgehäuse. Das Band bekommt seine sportliche Optik von der Prägung des Kalbsleders, die an Karbonoberflächen erinnert. Weiße Nähte und das rote, gummierte Kalbslederfutter vervollständigen das Rennsport-Design.

Baume & Mercier: Clifton Club Shelby Cobra in Blau
Baume & Mercier: Clifton Club Shelby Cobra in Blau

Zur Baselworld 2017 wurde bereits eine Clifton Club Shelby Corba als Flyback-Chronograph für 7.450 Euro vorgestellt, dessen zweigeteiltes Zifferblatt die die blau-weißen Gegensätze auf die Spitze treibt. Er erscheint in einer Auflage 196 Exemplaren. Die beiden neuen Chronographen bieten anstatt der aufwendigeren Flyback-Funktion Tag-Datums-Anzeige, kosten 4.100 Euro und sind 1.964-mal zu haben. gb

[1071]